05.03.2018, geschrieben von Glueckskeks.

http://fs1.directupload.net/images/180123/4e2leskw.jpg

Die Champions League-Sonderedition: Fünf gegen Fünf
Ausgabe 02, 5. März 2018

Was ist Fünf gegen Fünf?
Die Interviewvariante geht in ihre zweite Runde und diesmal beziehen fünf Manager von CL-Teams Stellung zu fünf Thesen, rund um die Königsklasse, bevor am Dienstag das Achtelfinale startet. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und hoffen, dass eine interessante Diskussionsgrundlage geschaffen wird.



​Wer sind die Manager?

Für die zweite Ausgabe konnten wir fünf Manager aus den vier verschiedenen Nationen gewinnen, die alle mit ihren Teams das CL-Achtelfinale erreicht haben. Wir bedanken uns, dass sie trotz des Vorbereitungsstresses die Zeit zum Antworten gefunden haben:​

Atletico-Manager @TPlenz ist als Gruppensieger ins Achtelfinale eingezogen, wo ihn nun der SV Werder erwartet. Vielen gilt der Tabellenführer der spanischen Topliga als Mitfavorit auf den silbernen Henkelpott, aber die letzten beiden Jahre scheiterte er im Achtelfinale.

Atleticos Gegner wird von @staray betreut, welcher im letzten Jahr mit Bremen die Bundesliga gewinnen konnte. In Pokalwettbewerben tut sich sein Team dagegen schwer: Im DFB-Pokal scheiterte er zweimal vor dem Viertelfinale und auch in der Königsklasse war in der letzten Saison in der Runde der letzten 16 Schluss.

Inter Mailand konnte die Champions League schon mal gewinnen, aber das ist mittlerweile sechs Jahre her. Der heutige Inter-Coach @Mourinho wird alles daran setzen, den Erfolg zu wiederholen. Im Achtelfinale geht es für den Vierten der Serie A gegen den FC Sevilla.

In der Vereinsvitrine des FC Chelsea stehen sogar drei Champions League-Trophäen, aber auch KevinVilla wartet noch auf seine eigene. In vier Jahren hat er immer mindestens das Viertelfinale erreicht und möchte sich auch dieses Mal gegen den FC Porto durchsetzen.

Das erste Königsklasse-Achtelfinale erlebt Real Sociedad-Manager @Xabi Alonso , der ungeschlagen aus der schwierigen Gruppe H mit Inter, Bayer und Ajax hervorgeht. Am Dienstag ist der Gegner der FC Bayern München.



​1. Die Champions League ist wichtiger als der Ligaalltag.

https://img3.picload.org/image/dawcowai/573.png TPlenz:
Die Champions League ist nicht wichtiger als der Ligaalltag. Der europäische Wettbewerb ist lediglich eine Art Belohnung für die geleistete Arbeit und ein wichtiges Mittel sich international zu beweisen. Sie ist aber auch ein ganz wichtiger Faktor, wenn es ums Budget geht. Ohne die Einnahmen aus dem europäischen Wettbewerb ist es für starke Teams sehr schwer die laufenden Kosten zu decken. Also ist es aus finanzieller Sicht mindestens genauso wichtig weit im Wettbewerb zu kommen als auch aus sportlicher Sicht.
Dennoch geht der nationale Wettbewerb vor. Was bringt mir das Halbfinale in der CL, wenn ich in der Liga kurz vor dem Abstieg stehe? Der Kader sollte daher auch recht gut aufgebaut sein, um die mehrfach Belastung ausgleichen zu können.

https://img3.picload.org/image/dawcowal/bremenkopie.png Staray:
Das ist eine schwierige Frage. Natürlich ist es ein Traum mal die CL zu gewinnen, aber wir wollen auch Meister werden. Im Zweifel würde ich wohl doch die Prioritäten auf die Liga legen, da dies die Basis ist, um überhaupt in der CL antreten zu dürfen.

https://img3.picload.org/image/dawcowar/1135.png Mourinho:
Mir persönlicher fehlt noch dieser Pokal jedoch kann man nicht sagen das es wichtiger ist. Anspruchsvoller eher. Man kennt die Gegner nicht so gut wie in der Liga. Die Fans erwarten immer gute Spiele und Siege von uns. Ich würde es auf eine gleiche Ebene der Wichtigkeit stellen.

https://img3.picload.org/image/dawcowaw/630.png KevinVilla:
Das stimmt schon definitiv, die Königsklasse ist für jeden FT-User das sogenannte "Bonbon" für einen erfolgreichen Ligaabschluss aus der Vorsaison. Falls es im Laufe einer Saison in der Liga mal nicht so verläuft wie erhofft, ist die Champions League dazu da um sich einen Motivationsschub zu holen.

https://img3.picload.org/image/dawcowaa/1743.png Xabi Alonso:
Nein, für Real Sociedad definitiv nicht. Für uns war es dieses Jahr eine tolle und unverhoffte Erfahrung, die wir bisher erstaunlich gut gemeistert haben, aber letztlich steht die Liga ganz klar an erster Stelle.



​2. Im Achtelfinale gibt es keine leichten Lose.

https://img3.picload.org/image/dawcowai/573.png TPlenz:
Wer sich für den internationalen Wettbewerb qualifiziert und dann auch noch die Gruppenphase übersteht, hat es sich verdient. Also gibt es auch keine leichten Lose. Wie oft wurde schon das ein oder andere Team unterschätzt und die vermeintlich großen Teams sind dann gescheitert?

https://img3.picload.org/image/dawcowal/bremenkopie.png Staray:
Das ist richtig. Ab jetzt kommen nur noch schwere Gegner, die wir alle sehr ernst nehmen.

https://img3.picload.org/image/dawcowar/1135.png Mourinho:
Das ist richtig. Jede Mannschaft die es ins Achtelfinale geschafft hat, hat bewiesen, dass sie sich auf internationalem Niveau messen kann und somit verdient ins Achtelfinale gekommen ist.

https://img3.picload.org/image/dawcowaw/630.png KevinVilla:
Im Normalfall sollte keines der verbleibenden Teams unterschätzt werden, natürlich triffst du hier auf Gegner die Ihre eigene Philosophie konsequent durchziehen. Aber es gibt auch diese Gedankengänge wie z.B. auf Team XYZ möchtest du erstmal nicht treffen, von dem her hat jeder Champions League Teilnehmer auch seine gewissen "Wunschlose". Fakt ist halt um den Titel mit nach Hause zu bringen, MUSS jeder Gegner geschlagen werden. Früher oder später müssen sich auch zwei Top Teams in einem Hin und Rückspiel beweisen.

https://img3.picload.org/image/dawcowaa/1743.png Xabi Alonso:
Das kommt ganz auf die Stärke eines Teams an. Für unseren Achtelfinalgegner aus München, sind wir vermutlich ein leichtes Los, denn sie verfügen halt über wesentlich mehr Erfahrung und Qualität als wir.



​3. Im Rückspiel spiele ich lieber zuhause.

https://img3.picload.org/image/dawcowai/573.png TPlenz:
Das ist mir sooo egal! Wer weiterkommen möchte, muss sich in beiden Spielen beweisen. Dabei ist es doch egal, ob man erst zuhause oder beim Gegner spielt.

https://img3.picload.org/image/dawcowal/bremenkopie.png Staray:
Das ist mir im Grunde egal, wir wollen einfach jedes Spiel gewinnen.

https://img3.picload.org/image/dawcowar/1135.png Mourinho:
Eigentlich total unwichtig. Wenn man weiter kommen will muss man in beiden Spielen besser als der Gegner sein.

https://img3.picload.org/image/dawcowaw/630.png KevinVilla:
Das steht außer Frage, jeder möchte sich erstmal eine Grundbasis im Hinspiel erarbeiten. Sieht das Hinspiel schon gut aus mit beispielsweise zwei geschossenen Auswärtstoren, kannst du als Manager des jeweiligen Vereins schon etwas beruhigter an der Seitenlinie stehen. Schaffst du es aber nicht in der ersten Begegnung das Spiel positiv zu gestalten, wird es im Rückspiel eine sehr schwierige Situation. Zumal der Druck dann in jedem Fall auf deiner Mannschaft lastet, wir sind als Trainer demnach sozusagen gezwungen unsere Spielweise auf den Kopf zu stellen.

https://img3.picload.org/image/dawcowaa/1743.png Xabi Alonso:
Offen gestanden ist mir das gleich, auch wenn es wohl ein kleiner Vorteil ist, wenn man das Rückspiel daheim bestreiten kann.



​4. Der letzte englische Titelträger liegt vier Spielzeiten zurück. Auch dieses Jahr wird es nicht klappen.

https://img3.picload.org/image/dawcowai/573.png TPlenz:
England hat im Prinzip sehr starke Teams und ich denke auch im Vergleich zu den anderen Ligen stehen die Engländer vorne. Dennoch kommt es im Finale auf lediglich ein Spiel an, bei dem jedes Team gewinnen kann. Irgendwie schaffen es die Engländer nicht, die richtigen Taktiken einzusetzen. Aber zu sagen, dass es dieses Jahr wieder kein englisches Team schafft, finde ich zu verfrüht. Auch wenn sich die Spurs schon etwas blamiert haben und als Tabellenführer nicht geschafft die Gruppenphase zu überstehen.

https://img3.picload.org/image/dawcowal/bremenkopie.png Staray:
Tja, was soll man dazu sagen? Ist die Premier League vielleicht doch nicht die stärkste Liga? Wobei natürlich Teams wie Chelsea, ManUtd oder die Spurs es verdient hätten.

https://img3.picload.org/image/dawcowar/1135.png Mourinho:
Ich hoffe natürlich das es nicht klappt. Arsenal, Chelsea und Manchester United sind große Vereine mit sehr guten Managern. Es ist nie einfach gegen Mannschaften aus der Premier League sich zu messen, da in meinen Augen sie aus der stärksten Liga kommen und sozusagen auch die beste Vorbereitung in die Champions League mitbringen.

https://img3.picload.org/image/dawcowaw/630.png KevinVilla:
Puuh, das natürlich schon eine etwas längere Durststrecke. Wir sind noch vertreten mit Manchester United, Arsenal FC und dem Chelsea FC, ob wir dieses Jahr ein Ausrufezeichen setzen können steht leider noch in den Sternen. Zumal "die Gunners" ein Umbaujahr vor sich haben, wird es nicht leicht gegen den spanischen Vertreter FC Barcelona. Manchester United muss sich ja auch direkt in einem Topduell mit dem AC Florenz auseinandersetzen, das wird keine leichte Aufgabe für Messi & Co. dennoch bin ich guter Dinge das wir noch weitere Punkte für England sammeln können. Beim Chelsea FC sind die Erwartungen natürlich immer enorm hoch, nur leider konnten wir in den vergangenen Jahren nicht immer die Leistung abrufen, die wir in Wirklichkeit auch qualitätsmäßig innerhalb der Mannschaft besitzen.
Es kommt wie schon bereits erwähnt auch ein bisschen auf das Losglück und die entsprechende Tagesform an, falls diese beiden Dinge mitspielen, so denke ich hat auch ein englisches Team durchaus Chancen auf einen CL-Titel.

https://img3.picload.org/image/dawcowaa/1743.png Xabi Alonso:
Darauf würde ich mich nicht festlegen. Mit Chelsea und Manchester United muss man immer rechnen, denn sie haben überragende Qualität im Kader. Arsenal hat sich zuletzt gut entwickelt, ist für mich jedoch kein ernster Anwärter. Für mich sind in der laufenden Saison Atletico, Chelsea und Manchester United die drei größten Favoriten auf den Titel. Ich drücke persönlich Atletico die Daumen, denn sie haben einen bockstarken Kader und hätten es sich verdient.



​5. Bei FT und in der Realität: Die Auswärtstorregel sollte abgeschafft werden.

https://img3.picload.org/image/dawcowai/573.png TPlenz:
Finde ich schon. Denn es verfälscht etwas das Ergebnis, bzw. die Leistung der Teams. Wenn man das Hinspiel 3:1 beim Gegner gewinnt und dann Zuhause 0:2 verliert hat man es doch nicht automatisch verdient weiter zu kommen. Hier sollte man eine fairere Lösung finden und meinetwegen ein Entscheidungsspiel ansetzen. Denn es können viele Faktoren eine Rolle spielen, weswegen man bei dem einen Spiel gewinnt und das andere Spiel wieder verliert!

https://img3.picload.org/image/dawcowal/bremenkopie.png Staray:
Ich finde, die Auswärtstorregel gehört zum Fußball dazu. Ich würde es schade finden, wenn diese Regel abgeschafft wird. Hat ja auch ein gewisses taktisches Element.

https://img3.picload.org/image/dawcowar/1135.png Mourinho:
Soll alles so bleiben wie es ist.

https://img3.picload.org/image/dawcowaw/630.png KevinVilla:
Das empfind ich nicht als sooo wild an, jede Mannschaft hat in zwei Spielen gegeneinander dieselbe Chance davon zu profitieren. Klar sagt/denkt man als Trainer nach einem KO-Rundenaus "würde es diese Regel nicht geben, wäre es vielleicht anders gelaufen". Aber so hat halt jeder Manager/jede Mannschaft die gleichen Voraussetzungen sowie bei FT und auf die Realität bezogen.

https://img3.picload.org/image/dawcowaa/1743.png Xabi Alonso:
Auch wenn ich ein Befürworter der Torlinientechnologie war, bin ich in solchen Dingen eher Traditionalist. Fußball begeistert seit Jahrzehnten die Menschen und hat sehr gut so funktioniert, wie er war bzw. ist. Natürlich sollte man vor sinnvollen Neuerungen nie kategorisch die Augen verschließen, aber im Kern sollte der Fußball schon so bleiben, wie er ist und dazu zählt für mich u.a. der Erhalt der Auswärtstorregel. In meinen Augen sorgt sie für viel Spannung und hat uns schon so manchen tollen Fussballabend beschert.

Verwandte Links

Anmelden

Registrieren | Passwort vergessen?